Wir übernehmen Verantwortung!

Wir übernehmen Verantwortung!
FDP-Kreistagsfraktion HSK

Über uns

Herzlich willkommen bei der FDP-Kreistagsfraktion im Hochsauerlandkreis. Schön, dass Sie bei uns sind. Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um unsere politischen Ideen, Aktionen und die Menschen, die sich vor Ort engagieren.Seit der Kommunalwahl 2020 ist die absolute Mehrheit der CDU im Kreistag Vergangenheit. Wir freien Demokraten sind bereit in dieser historisch, neuen Situation Verantwortung zu übernehmen. Gleichzeitig bewahren wir uns allerdings unsere Eigenständigkeit mit eigenen Anträgen und Ideen gute Kommunalpolitik für unsere Bürgerinnen und Bürger im Hochsauerlandkreis zu machen, tief verwurzelt im bürgerlichen Lager des Kreistages. Die Herausforderungen sind groß. Wie wird es bei uns nach der Pandemie weitergehen? Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Haushalt werden die Themen sein, um die wir uns intensiv kümmern müssen. Gemeinsam mit allen Parteien im Kreistag wollen wir hier die besten Lösungen für unsere Bürgerinnen und Bürger im Hochsauerlandkreis finden und umsetzen. Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen, beantworten gerne Ihre Fragen zu spezifischen Themen. Nutzen sie die angebotenen Kommunikationswege auf dieser Internetseite und treten sie mit uns in Kontakt.

3 Kreistagsmitglieder bilden die Fraktion, in der erweiterten Fraktion sind insgesamt noch 19 sachkundige Bürgerinnen und Bürger und ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter. Gemeinsam wollen wir in dieser Legislatur unsere Talente, Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, um für die Bürgerinnen und Bürger im Hochsauerlandkreis bestmögliche Kommunalpolitik zu machen.

Meldungen

Hier berichten wir über aktuelles Geschehen in der Lokalpolitik, unsere vielfältigen Themenfelder und Aktivitäten.

Digitalisierungsstrategie für die Verwaltung des HSK

Die FDP-Fraktion enthielt sich bei Vorlage 10/472 da wir der Auffassung sind, dass 4 neue Stellen deutlich über das Ziel hinausschießen das Thema innerhalb der Kreisverwaltung zu beschleunigen. Auch ist es aus unserer Sicht unverständlich die vorhandene Strategie nicht fortzuschreiben sondern alles neu machen zu wollen.

Transformation von RWE starker Vortrag im Kreistag!

In der Schützenhalle in Bigge kam heute der Kreistag zusammen. 40 Tagesordnungspunkte erwarteten die KTMs und es wurde 3,5 Stunden getagt! Bei bestem Wetter und etlichen Schützenfesten hätte man sicherliche wenn einige Kreistagsmitglieder nicht die Debatte voll ausgekostet hätten wesentlich schneller durch die Tagesordnung kommen können. Ein starker Vortrag zur Transformation der RWE AG stand gleich am Anfang auf dem Programm.

Erstes Treffen des neuen Wahlkampfteams!

Zum ersten Kick-off trafen sich virtuell die neuen Mitstreiter unserer beiden Landtagskandidaten im HSK Dr. Jobst Köhne aus Meschede für den Wahlkreis HSK Ost und Hubertus Wiethoff für den Wahlkreis HSK West.

Neuigkeiten

Lesen Sie auch die liberalen Meldungen aus Europaparlament, Landtag und Bundestag!

Wir schreiben Erfolgsgeschichte! Dank uns wird endlich CETA, das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union, ratifiziert. Das ist heutzutage besonders wichtig, denn in Zeiten von Krieg und Krise müssen freie Demokratien zusammenstehen, und wir müssen dafür sorgen, dass unsere Handelspartner auch unsere Wertepartner sind! Mehr Infos dazu findet ihr unter: fdp.de/sites/default/files/2022-08/2022-08-03%20FDP%20Argumente%20CETA.pdf Aber wir haben noch viele weitere Erfolge vorzuweisen. Bald stellen wir den nächsten vor! Folgt uns, damit ihr ihn nicht verpasst 😉

Flächendeckende Schulschließungen hatten weitreichende Folgen für unsere Kinder und Jugendlichen: Die soziale, körperliche und psychische Entwicklung wurde beeinträchtigt, Bildungslücken sind entstanden. Das haben die vergangenen zweieinhalb Jahre gezeigt. Deshalb ist für uns klar: flächendeckende Schulschließungen darf es nicht mehr geben! Wir müssen für ein verlässliches Lernumfeld sorgen und jungen Menschen so viel Normalität wie möglich bieten – findet unsere Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger MdB.

Wir sind in einer Situation, in der gehandelt werden muss. Es droht eine heimliche Steuererhöhung durch Unterlassung, wenn wir die kalte Progression nicht verhindern. Deshalb hat Finanzminister Christian Lindner heute seine Vorschläge zur steuerlichen Entlastung vorgestellt. Dadurch wollen wir verhindern, dass die Menschen, die ohnehin unter hohen Preisen leiden, noch höher besteuert werden. "Ich habe deshalb Eckpunkte erarbeitet für ein #Inflationsausgleichsgesetz, mit dem diese schädliche kalte Progression, diese Steuererhöhung durch Unterlassung abgewendet wird", so Christian Lindner, "es profitieren 48 Millionen Menschen davon, wenn dieses Inflationsausgleichsgesetz beschlossen würde".

Positionen

Hier nun unsere drei wichtigsten Positionen für die aktuelle Legislaturperiode im Kreistag des Hochsauerlandes.

Generationengerechtigkeit

Ein generationengerechter Haushalt bildet die Grundlage, für zukünftige Kommunalpolitik. Es ist unser Anliegen die Konsolidierung der Kreisfinanzen weiterzubringen, trotz der Schwierigkeiten, die durch die CORONA-Pandemie verursacht wurden. Freiwillige Leistungen werden jährlich auf Ihre Wirksamkeit überprüft und sind immer Teil der Haushaltsberatungen unserer Fraktion. Pflichtaufgaben des Kreises müssen auf Angemessenheit hinterfragt werden.

Bildung

An den fünf Berufskollegs im HSK sollen Lehrer und Schüler beste Bedingungen für den Schulbetrieb bekommen. Die Pandemie hat gezeigt wie wichtig die Digitalisierung für unsere Schulen ist. Hier sehen wir den Schwerpunkt in der Ausstattung und Fortbildung unserer Lehrkräfte und Schüler in den kommenden Jahren. Die hohen Investitionen in Sanierung und den teilweisen Neubau der Gebäudesubstanz ist die wichtigste Aufgabe für das kommende Jahrzehnt.

Soziale Marktwirtschaft

Fachkräftemangel, Demographischer Wandel, Digitalisierung, Klimawandel und die Transformation der Arbeitswelt sind die Aufgaben, die auf unsere Unternehmen im HSK zukommen. Hierfür braucht es bestmögliche wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Diese wollen wir mit unserem Engagement und unserer Wirtschaftskompetenz gestalten in Kreistag, Wirtschaftsförderungsgesellschaft und dem Ausschuss für Wirtschaft, Struktur, Tourismus und Digitalisierung.

Kontakt

Auf Ihre Fragen, Anregungen und Hinweise gehen wir gerne ein. Nutzen Sie dieses Kontaktformular.

Herzliche Grüße

Friedhelm Walter